Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
Suche
Ihre Suche brachte keine Ergebnisse.
Print

Liebe Besucher, da unser Webauftritt umzieht, stehen derzeit nicht alle Seiten wie gewohnt zur Verfügung. Wir bitten Sie, die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Über den Dorfkirchensommer

Die Initiative für den Dorfkirchennsommer geht auf das Jahr 1995 zurück. Vier Berliner Frauen bereisten - neugierig auf das Brandenburger Umland - seine Dörfer und klingelten im Pfarrhaus. Pfarrerinnen oder Pfarrer zeigten ihnen nicht nur ihre Kirchen, sondern berichteten auch von den kirchlichen und kulturellen Veranstaltungen, die dort stattfanden. Aus diesen Eindrücken erwuchs die Idee, ein Programm der Veranstaltungen aller Dorfkirchen in Brandenburg zu gestalten, um interessierte Besucher aus der Umgebung und aus Berlin auf die kulturellen Schätze Brandenburgs aufmerksam zu machen. Der "Dorfkirchensommer in Brandenburg" war geboren.

 

Das Dorfkirchensommer-Team, bestehend aus Dagmar Gefaeller, Kara Huber, Antje Leschonski und Ilse Matiebel, arbeitet ehrenamtlich. Sie sammeln, veröffentlichen und initiieren kulturelle Veranstaltungen, die jeweils im Sommerhalbjahr in brandenburgischen Kirchen stattfinden. Finanziell unterstützt wird die Initiative vom Land Brandenburg. Es übernimmt die Druckkosten für das umfangreiche Programmheft, das im April jeden Jahres mit einer Auflage von 8000 Exemplaren erscheint und in ganz Berlin und Brandenburg ausgelegt wird.

 

Seit einigen Jahren wird der Dorfkirchensommer mit einem festlichen Konzert Anfang Mai eröffnet. Die weiteren Veranstaltungen im Rahmen des Dorfkirchensommers werden auf einer eigenen Internetseite unter www.dorfkirchensommer.ekbo.de gemeinsam mit dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) publiziert.

 

 

 

Zum Veranstaltungskalender